Lilly's Art

Bilderuhr C. L. Hoffmeister, Umkreis „Feierabend an einem Tessiner See“ mit Indikationen, Echoschlag und Angelusläuten

Bilderuhr C. L. Hoffmeister, Umkreis Feierabend an einem Tessiner See mit Indikationen, Echoschlag und Angelusläuten

Bild vergrößern

Wien, zweites Viertel 19. Jahrhundert

Gehäuse
Ochsenaugenrahmen blattvergoldet
Werk
2 Antriebswerke: Werk I: Ankergang, Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern, Repetition, Schlagabstellung, Antrieb des Zeigerwerks und der Indikationen von Werk II: Antrieb des Echoschlagwerks und des Angelusläutens mittels dreier Federwerke, Echoschlag mit Selbstauslösung durch Werk I, synchrone Zeitanzeige sowie Anzeige von Datum, Monat und Mondphase durch Werk I (mittels langer Wellen) angetrieben, Angelusläuten mit Selbstauslösung über das Schlagwerk (Auslösung von April bis Sept. um 5:00, 12:00 und 19:00 Uhr; von Oktober bis März um 6:00, 12:00 und 18:00 Uhr, Umstellung halbjährlich durch die Datumsanzeige)
Technik
Öl auf Metall
Maße
66×83,5 cm

Diese höchst seltene Bilderuhr mit einer Vielzahl an Indikationen stammt aus der berühmten Sammlung des bedeutenden Uhrenkenners Prof. Hans von Bertele. Sie beeindruckt durch ihre komplexe Werktechnik mit zwei, durch lange Wellen miteinander verbundene, Antriebswerken. Das Uhrwerk mit Ankergang, welches sich hinter dem linken Zifferblatt befindet, ist mit einem Wiener 4/4-Schlag mit Repetition und Schlagabstellung ausgestattet. Außerdem betreibt es mit Hilfe langer Wellen das Zeigerwerk und die Indikationen des zweiten Zifferblattes. Die beiden Zifferblätter verfügen also über eine synchrone, vom gleichen Werk angetriebene, Zeitanzeige. Das zweite Werk ist hinter dem rechten Zifferblatt angebracht und verfügt über einen Echoschlag sowie ein Angelusläuten. Der Echoschlag wiederholt den Wiener 4/4-Schlag des ersten Werkes. Das Angelusläuten besitzt eine Selbstauslösung über das Schlagwerk und ist mit der Datumsanzeige gekoppelt. Auf diese Weise ertönt die Erinnerung zum Angelusgebet entsprechend dem Sonnenauf- bzw. untergang. Von April bis September wird das Angelusläuten um 5:00, 12:00 und 19:00 Uhr ausgelöst, von Oktober bis März um 6:00, 12:00 und 18:00 Uhr. Drei kleine runde Öffnungen um das rechte Zifferblatt sind für die Indikationen bestimmt. Es handelt sich um die Anzeige von Datum, Monat und Mondphase.

Das Ölgemälde auf Metall entstand im künstlerischen Umkreis des größten aller Bilderuhrmaler – C. L. Hoffmeister. Es zeigt eine ideale Seenlandschaft, ähnlich jenen, wie man sie im schweizerischen Tessin finden kann. Im Vordergrund eine bewegte Figurenstaffage mit einem tanzenden Paar in Festtagskleidung und einem Flötenspieler. An einem ruhigen Bach mit Wasservögeln lagern Rinder und Schafe. Zifferblätter, Aufzugslöcher und Indikationen sind geschickt in zwei herrschaftliche Festungsbauten integriert. Im Hintergrund erkennt man zwischen, im Abendrot glühenden, Bergen einen großen See sowie einen rauschenden Wasserfall.

© 2015-2020 by Lieselotte Setzer GmbH - Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques
Plankengasse 5, A-1010 Wien · Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag nach Vereinbarung.
Showroom K&L (Dorotheergasse 13) Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr
+4315128803 · office@lillys-art.com · Impressum · Datenschutz

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...