Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Gemälde/Papierarbeiten.

Mühl, Otto

Bild vergrößern

1925 Grodnau/Burgenland - 2013 Olhao/Portugal

Titel
„El Cabrito“ Die Finca auf La Gomera
Zeit
1988
signiert
rechts unten: "Mühl 7. 5. 88" und bezeichnet "EC 4" (= El Cabrito 4)
Technik
Acryl auf Leinwand
Maße
100×120 cm

Otto Mühl, Protagonist des Wiener Aktionismus, erwarb Mitte der 1980er Jahre eine Finca auf der Kanarischen Insel La Gomera. Das weitläufige Anwesen „El Cabrito“ diente der Kommune des Künstlers als Wohn- und Rückzugsort. Das am 7. Mai 1988 entstandene Gemälde zeigt eine dynamische Ansicht der an der Atlantikküste zwischen Palmen gelegenen Finca. Die dunklen Berggipfel aus Vulkangestein mit steilen, von niedrigen Büschen bewachsenen Hängen dominieren jedoch die Komposition und vermittlen dem Betrachter ein Gefühl für die kraftvolle Natur dieser spanischen Insel.

Otto Mühl war neben Hermann Nitsch und Günter Brus einer der Hauptvertreter des Wiener Aktionismus der 1960er Jahre. Nach 1970 wurde die von ihm gegründete Kommune auf dem Friedrichshof (Burgenland) Mittelpunkt seines künstlerischen wie auch privaten Lebens. Geprägt von seiner Lehramtsausbildung und dem Studium der Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste Wien interessierte sich Mühl schon früh für Kunsttherapie. Die Idee der Kunst als Fenster zum wahren Selbst gilt auch für Mühls Malerei. Seine expressiven Gemälde entstehen zumeist an nur einem Tag, sind gestisch, intuitiv und hochenergetisch.