Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Dachluhren.

Wanduhr – Dachluhr „Johann Golling in Wien“

Wanduhr – Dachluhr Johann Golling in Wien

Bild vergrößern

Wien, erstes Viertel 19. Jahrhundert

Uhrmacher
Johann Karl Golling
Wien, erwähnt 1820, 1837 Bürger
Gehäuse
Mahagoni furniert und politiert, lineare Ahornintarsie
Zifferblatt
Email
Werk
Grahamgang, Gangdauer 1 Monat
Höhe
87 cm

Dachluhren mit Monatsgang sind selten und unter Sammlern gesucht. Dieses wunderbare Stück stammt aus der Hand des Wiener Uhrmachers Johann Golling und ist im ersten Viertel des 19. Jahrhunderts gefertigt worden. Das typische Dachluhrgehäuse besticht durch seine klare, elegante Form mit einem hochrechteckigen Gehäusekasten, großer, durchgehender Fronttüre und Dreiecksgiebel. Es ist mit feinstem Mahagoni furniert und mit linearen Ahornintarsien dekoriert. Das Email-Zifferblatt ist mit römischen Ziffern, einer Minuterie und mit der Uhrmacher-Signatur versehen.

Das Monatswerk hat einen Grahamgang. Diese spezielle Hemmung ist typisch für Wiener Dachl- und Laterndluhren und wurde im frühen 18. Jahrhundert vom englischen Uhrmacher George Graham entwickelt. Er war Mitarbeiter und enger Freund des legendären Thomas Tompion und entwickelte einige von dessen Erfindungen weiter. Der Grahamgang ist eine Form des Ankergangs, bei der der Anker das Ankerrad nicht zurückdreht, was deutlich weniger Reibungsverlust zur Folge hat und die Präzision des Uhrwerks um vieles verbessert.

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...