Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Tischuhren.

Hexagonale Tischuhr „Kriedel“

Hexagonale Tischuhr J. G. Kriedel

2 Bilder anzeigen

Bautzen (Budissin)/Sachsen, erste Hälfte 18. Jahrhundert

signiert
"J. G. Kriedel Budissin" (auf Platine)
Uhrmacher
Johann Gottfried Kriedel(l),
*1702, erw. 1735 Bautzen, erw. 1754 Cottbus, †1757
Gehäuse
Bronze graviert und feuervergoldet, versilberte Bronzeapplikationen, 6 verglaste Sichtfenster
Zifferblatt
versilbert
Werk
Spindelgang mit Kette und Schnecke, Stundenschlag auf Glocke, Wecker auf Glocke
Maße
7,5×10,8×9,4 cm

Diese frühe Tischuhr trägt die Signatur des deutschen Uhrmachers Johann Gottfried Kriedel(l), welcher 1735 im sächsischen Bautzen (früher Budissin) erwähnt wurde. Da die Signatur durch die Ortsangabe „Budissin“ erweitert ist, muss die Uhr vor 1754 entstanden sein, denn ab dieser Zeit war Kriedell in Cottbus tätig. Das hexagonale Gehäuse aus gravierter und feuervergoldeter Bronze mit versilberten Kugelfüßen ist mit verglasten Fenster versehen, die Einblick in das Werk erlauben. Das versilberte Zifferblatt an der Gehäuse-Oberseite weist römische Ziffern für die Stunden und arabische Ziffern für die Minuten auf. Das Werk mit Spindelgang mit Kette und Schnecke besitzt einen Stundenschlag auf Glocke.

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...