Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Reiseuhren.

Reiseuhr „Reittiere des Poseidon“ mit originalem Reiseetui

Reiseuhr Reittiere des Poseidon

3 Bilder anzeigen

Wien, erstes Viertel 19. Jahrhundert

Gehäuse
Bronze guillochiert, matt und poliert feuervergoldet, zwei feuervergoldete Hippokampen, originales Lederetui
Zifferblatt
Bronze guillochiert und feuervergoldet, Ziffernring Email
Werk
Spindelgang, Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern, Repetition, Schlagabstellung, Wecker auf Tonfeder
Höhe
21 cm

Hippokampen, Mischwesen mit Pferdekörper und Fischschwanz, dienten in der griechisch-römischen Mythologie als Reit- und Zugtiere von Meeres- und Wassergottheiten, allen voran Poseidon (Neptun). Die Fabelwesen sind Sinnbild für äußerste Kraft und Schnelligkeit, sollen sie doch Götter und Nymphen mit großer Geschwindigkeit über die Wasseroberfläche getragen haben. Seepferde waren beliebte Wappentiere für Städte und Geschlechter mit maritimem Bezug. Als Brunnenfiguren (z. B. Residenzbrunnen Salzburg, Trevi-Brunnen) versprühen die dynamischen Meerrösser die unbändige Energie des Elements Wasser. Die vorliegende höfische Wiener Reiseuhr aus dem frühen 19. Jahrhundert wird von zwei prächtigen feuervergoldeten Hippokampen geziert. Diese Trägerfiguren waren uns bei antiken Wiener Reiseuhren bisher nicht bekannt und machen diesen Zeitmesser zu einem besonders seltenen Sammlerstück.