Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Reiseuhren.

Reiseuhr „Bacchusknabe“ „Brändl in Wien“

Reiseuhr Bacchusknabe Brändl in Wien (signiert auf der Platine)

2 Bilder anzeigen

Wien, erstes Viertel 19. Jahrhundert

Uhrmacher
Anton Brändl (Brandt, Brendl),
Wien, erw. 1788 u. 1818
Gehäuse
Bronze guillochiert und feuervergoldet, Matt- und Glanzvergoldung, zwei musizierende Putti, Bacchusknabe mit Trauben als Bekrönung
Zifferblatt
Zifferblatt Bronze guillochiert und feuervergoldet, Ziffernring Email
Werk
Spindelgang mit Kette und Schnecke, Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern, Repetition, Schlagabstellung, Wecker auf Tonfeder, Signatur auf der Platine
Höhe
22 cm

Diese edle Reiseuhr des renommierten Wiener Uhrmachers Anton Brändl ist in Frederick Kaltenböcks Standardwerk „Die Wiener Uhr“ publiziert und abgebildet.

Das figural ausgestaltete Gehäuse ist aus kunstvoll feuervergoldeter Bronze gefertigt. Zwei musizierende Putti ruhen auf einer getreppten Basis mit Kugelfüßen und tragen die guillochierte Gehäusetrommel. Als Bekrönung dient ein Bacchusknabe mit Weintrauben. Der Weingott Bacchus (griechisch Dionysos) wurde bei seinen Gelagen von Bacchanten, Mänaden und Satyrn begleitet. Bei den beiden dargestellten musizierenden Putti handelt es sich wohl um Satyrn, die nicht nur als Mischwesen zwischen Mensch und Ziege bzw. Esel erschienen, sondern auch die Gestalt unbekleideter Jünglinge aufweisen konnten. Sie wurden in Zusammenhang mit dem griechischen Hirtengott Pan und dem römischen Waldgeist Faunus gebracht und tanzten, tranken und kelterten bei bacchantischen Gelagen. Eine weitere ihrer Aufgaben war das Musizieren, wobei sie meist – wie auch im Falle dieses exquisiten Uhrengehäuses dargestellt – die Flöte und das Zymbal (mit Klöppeln geschlagenes Hackbrett) spielten.

Das guillochierte und feuervergoldete Zifferblatt mit emailliertem Ziffernring weist einen zusätzlichen Zeiger zum Stellen des Weckers (auf Glocke) auf. Das Werk mit Spindelgang, Kette und Schnecke verfügt über einen Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern, Repetition und Schlagabstellung. Die Signatur des bekannten Uhrmachers Anton Brändl ist auf der Platine zu finden.

© 2015-2020 by Lieselotte Setzer GmbH - Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques
Plankengasse 5, A-1010 Wien · Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag nach Vereinbarung.
Showroom K&L (Dorotheergasse 13) Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr
+4315128803 · office@lillys-art.com · Impressum · Datenschutz

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...