Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Empireuhren und Biedermeieruhren.

Prunk-Portaluhr mit Wochengang „Quinche“

Portaluhr mit Wochengang Quinche à Vienne

2 Bilder anzeigen

Wien, erstes Viertel 19. Jahrhundert

signiert
"Quinche à Vienne" (auch auf dem Federbock)
Uhrmacher
Friedrich Quinche,
Wien, *1791, Befugnis vor 1811, †1827
Gehäuse
Bronze guillochiert und feuervergoldet, Gehäusetrommel mit verglasten Sichtfenstern
Zifferblatt
versilbert
Werk
Ankergang, Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern, Repetition, Gangdauer 1 Woche
Maße
51 cm

Diese herausragende Prunk-Portaluhr beeindruckt mit ihrer langen Gangdauer von einer Woche. Sie stammt aus der Hand des berühmten Wiener Uhrmachers Friedrich Quinche, welcher sein Werk auf dem versilberten Zifferblatt wie auch dem Tonfeder-Halter signierte. Das feuervergoldete Bronzegehäuse ist nahezu vollständig guillochiert – sogar die Pendelscheibe ist mit Guillochen verziert. Auf einem hohen Sockel befinden sich vier vollrunde Säulen welche die Gehäusetrommel sowie ein von Gesimsen gegliedertes Gebälk tragen. Die Gehäusetrommel besitzt zwei seitliche Sichtfenster mit gebogenem Glas, welche Einsicht in das Werk erlauben. Das Werk mit Wochengang ist mit einem Wiener 4/4-Schlag auf Tonfedern ausgestattet.

© 2015-2020 by Lieselotte Setzer GmbH - Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques
Plankengasse 5, A-1010 Wien · Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag nach Vereinbarung.
Showroom K&L (Dorotheergasse 13) Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr
+4315128803 · office@lillys-art.com · Impressum · Datenschutz

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...