Lilly's Art

EN

Zurück zur Kategorie Ölgemälde.

Damisch, Gunter

Gunter Damisch Wilde Erdbeeren - Gelbe Doppelung

Bild vergrößern

1958 Steyr/Oberösterreich - 2016 Wien

Titel
„Wilde Erdbeeren – Gelbe Doppelung“
Zeit
1988/89
signiert
verso bezeichnet, signiert und datiert: "G. Damisch 88/89"
Technik
Öl auf Leinwand
Maße
160×160 cm

Dieses wunderbare frühe Gemälde des renommierten Malers Gunter Damisch beeindruckt durch seine ungewöhnliche Komposition und seltenen Motive. Eingebettet in einen dunkel gehaltenen pastosen Bildgrund sind zwei parallele, gelbe Farbflächen, die wie Öffnungen in andere, von Leben überbordenden Dimension erscheinen. In ihnen schwebt spiegelverkehrt verdoppelt je eine rote Frucht, die der Künstler verso als „Wilde Erdbeeren“ bezeichnet hat. Um die Früchte scharen sich zahllose „Flämmler“, jene an kleine Flammenzungen erinnernden Figuren, mit denen der Künstler gerne seine Werke bevölkerte. Kaum ein österreichischer Maler verfügt über eine derart unverkennbare und authentische Malweise wie Gunter Damisch. In den 1980er Jahren zählte er zu der Kunstgruppe „Neue Wilde“, ab 1992 war er Professor an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Seine pastos gemalten Weltbilder können sowohl als Makrokosmos mit Planeten und Galaxien wie auch als Mikrokosmos mit amöbenartigen Kleinstwesen interpretiert werden. Mithilfe seiner Kunst versuchte Gunter Damisch dem Universum in seiner Gesamtheit wie auch in seinen kleinsten Details auf den Grund zu gehen.

Wir nutzen Cookies, um unser Angebot für Sie zu verbessern. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Verbleib auf dieser Seite und durch Anklicken von "OK" zu. Lesen Sie unsere Datenschutzhinweise...